Dienstag, 20. Oktober 2020
   
Startseite Konkret Hefte Konkret Texte Sonderhefte Konsum Online Konkret Verlag

Das aktuelle Heft



Aboprämie



Studenten-Abo



Streetwear



36 Jahre Konkret CD

36 Jahre Konkret CD


Heft 05 2006

von konkret

   "Ach, ist das schön, sich verstanden zu sehn", sangen Gustav Gründgens und Hilde Krahl in der deutschen Verfilmung von Eugène Scribes Un verre d'eau. Und wie recht sie hatten: Ein Freiburger Verlag wirbt für sich mit dem Slogan "Gehaßt von Woytila bis Gremliza", die Internetseite Kommunisten-online.de zitiert den "Antideutschen-Papst, Werbetexter für Sharon in deutschen Medien und KONKRET-Chef Hermann L. Gremliza", und auch das Bundesamt für Verfassungsschutz, das dem Thema "Massiver ideologischer Streit zum Nahost-Konflikt unter Linksextremisten" einen ganzen Reader gewidmet hat, erweist seine Reverenz:

"Die KONKRET-Fraktion erhielt von ihren Gegnern umgehend den Stempel ,Bellizisten´, um zu illustrieren, daß sie sich als Verräter vom antiimperialistischen ,Friedenskampf´ abgesetzt und das Lager gewechselt habe. KONKRET-Herausgeber Hermann Ludwig Gremliza machte für sein Blatt die Position klar: ,Da mein diesbezüglicher Ruf hinreichend ruiniert ist, kann ich's ja sagen: Wäre gewährleistet, daß Saddam Husseins Regime beseitigt und durch ein menschenfreundlicheres ersetzt werden könnte, ohne fünfzig-, hunderttausend oder mehr Iraker kollateral umzubringen und zugleich an anderen Orten andere Monster zu entfesseln, hätte ich keine Bedenken.´

Damit Deutschland nicht solchem Extremismus anheimfällt, gibt es den Verfassungsschutz.

   Ein Brief der Firma "Management Circle AG - Bildung für die Besten" an "Herrn Hermann L. Gremliza, Herausgeber":

"Sehr geehrter Herr Gremliza, als Pressereferent/in sind Sie mit einem breiten Aufgabenspektrum betraut:"

Wem sagen Sie das!

"Sie verfassen Pressemitteilungen, organisieren Presse-Events und sind Ansprechpartner für Journalisten. Erweitern Sie Ihre Kompetenz in unsrem Seminar "Der/Die Pressereferent/in". Die erfahrene Kommunikations- und PR-Beraterin Melanie Kuhlmann vermittelt Ihnen Praxiswissen aus erster Hand. In zahlreichen Workshops erarbeiten Sie konkrete Lösungsansätze für Ihr Unternehmen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Sigrid Bauschert

Vorstand

P.S. Stärken Sie Ihre Position auch innerhalb Ihres Unternehmens durch eine konsequente Erfolgskontrolle mit geeigneten Kennzahlen!"

Wird die "Firma Management Circle AG - Bildung für die Besten" jetzt auch vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet?

   Der schwarzbraune Sumpf brodelt und zischt, als hätte ihn eine mittlere Windhose aufgewirbelt:

"Jetzt hat ,Sudel-Erich´ auch die Ausstellung im Bonner Haus der Geschichte ,rezensiert´ (s. KONKRET 2/06, Anm. d. Red.). Wenn sich der sattsam bekannte Erich Später in seiner Hauspostille KONKRET über die Ausstellung ,Flucht, Vertreibung, Integration´ ausläßt, kann sich derjenige, der sich die Lektüre dieses Machwerks antut, spätestens nach dem zweiten Absatz die Lektüre sparen ... Haß auf deutsche Vetriebene ... dumpfe Mentalität eines Hexenjägers ... blutiger Laienschriftsteller ... selbsternannter Historiker ... Wahn des Autors ... Mohrenwäsche ..."

Daß Erich Späters Buch "Kein Frieden mit Tschechien. Die Sudetendeutschen und ihre Landsmannschaft" (konkret texte 38) und die Serie in KONKRET, in der er nahezu alle Verfasser der noch heute gültigen Charta der Vertriebenen als hohe Funktionäre der NSDAP, der SA und der SS vorstellt (s. KONKRET 4, 5 und 10/04), die Erben dieser Vertriebenen und ihre "Sudetendeutsche Zeitung - Volksbote" zur Weißglut bringen, ist nicht die kleinste Freude im Leben eines Extremisten.

   ",In der weltlichen Vorhölle, dem Sendegebiet des MDR, lebt´, wie er gern schreiben läßt, Gunnar Schubert. Er hat, wie manche Autoren der Zeitschrift KONKRET, die Wahrheit gepachtet. Die Wahrheit heißt bei ihm, daß alles, was er als ,antideutsch´ definiert, lieb und nett ist, während alle, die Dresden als Heimatstadt empfinden, dumm, nazistisch und dem ,Sachsen-Führer´ zugeneigt sind."

Dies schreibt der gebürtige Chemnitzer und Wahl-Thüringer Matthias Biskupek, der die weltliche Vorhölle offenbar als Heimat empfindet, in der Zeitschrift "Eulenspiegel" über Schuberts Buch "Die kollektive Unschuld. Wie der Dresden-Schwindel zum nationalen Opfermythos wurde" (konkret texte 42). Auch spiele Schubert "den deutschen Oberlehrer in Sachen Literatur: ,... Volker Braun, ein Heimatdichter für die höheren Klassen´. Religion ist grundsätzlich negatives Adjektiv ... Und wer eine Änderung der DDR-Zustände wollte, ist ,Reformmob´ ... In dem Werk wird Victor Klemperer zitiert, der die Bombardierung Dresdens zu Recht als eigene Befreiung empfand. Vielleicht hätte Schubert aber auch Klemperers ,LTI´ lesen sollen." Oder der gläubige Heimatkundler Biskupek Schuberts Buch, in dem auch aus Klemperers "LTI" zitiert wird.

KONKRET Text 56


KONKRET Text 55


Literatur Konkret Nr. 36