Samstag, 10. Dezember 2016
   
Startseite Konkret Hefte Konkret Texte Sonderhefte Konsum Online Konkret Verlag

Das aktuelle Heft



Aboprämie



Studenten-Abo



Streetwear



36 Jahre Konkret CD

36 Jahre Konkret CD


Heft 03 2006

Jörg Jacoby

That's Leif

"PR und Journalismus verhalten sich ungefähr so wie der Teufel und das Weihwasser", sagt Thomas Leif. "Wird der Einfluß der PR nicht eingegrenzt, verliert der seriöse Journalismus seine Substanz und seine Glaubwürdigkeit." Leif ist Vorsitzender von Netzwerk Recherche, der Lobby des sogenannten investigativen Journalismus, die den hohen Beruf gegen die Anfeindungen des Geldes, gegen Korruption, "Quoten- und Auflagendruck" verteidigt. So kritikwürdig Illustrierten- und Krawallpresse auch sind, das Brimborium der Seriösen - Leitlinien, Kodices und Standards, Seminare, Tagungen und Auszeichnungen - ist es nicht minder.

Doch die Vereinsmeier, die ihren Arbeitgebern viel kostenlose Werbung besorgen, erfreuen sich höchsten Ansehens und finden Nachahmer: So traten im Januar 24 Sportjournalisten demonstrativ aus dem Verband Deutsche Sportjournalisten aus und gründeten in einer Fachkonferenz des Netzwerkes Recherche ein eigenes Netzwerk, weil das Niveau des einst so ehrwürdigen Sportjournalismus durch "Fanjournalismus" und Liebedienerei gegenüber den Werbepartnern zu arg heruntergekommen sei. Ein abschreckendes Beispiel sei der Nachwuchspreis des Verbandes für den besten Kommentar oder die beste Reportage, der ausgerechnet von dem Sportveranstaltungssponsor Coca-Cola gesponsert werde. Da aber "Sport" als werberelevantes gesellschaftliches Ereignis ohne die konsumierbare Aufbereitung durch die Catering-Connaisseure des Sportjournalismus nicht zustande käme, stellt sich die Frage, wer einen solchen Preis denn sonst stiften soll.

Prinzipiell anders geht es beim Netzwerk Recherche zu: Dessen jährlich ausgelobter Recherchepreis "Leuchtturm" wird überhaupt nicht von Coca-Cola bezahlt (sondern ganz im Gegenteil von der "Kontext-Stiftung" des Energiekonzerns Eon). Und Thomas Leif, der die PR-Fuzzis schmäht, führt in seiner dienstfreien Zeit gern und "in gewohnt souveräner Form" durch Veranstaltungen beispielsweise der Landesbausparkasse (LBS) Rheinland-Pfalz oder der Sparkassen Service Gesellschaft (SSG).

Daß Leif sich am Ende selbst aus seinem Verein ausschließen läßt, ist nicht zu befürchten. Hauptberuflich ist er ja immer noch "Chefreporter des SWR in Mainz", und die Tätigkeit für die LBS war gewiß "überwiegend durch Recherche geprägt". Oder bleibt einfach alles in der Familie? Der Vorsitzende der SSG heißt auch Leif, Vorname: Jürgen.

KONKRET Text 56


KONKRET Text 55


Literatur Konkret Nr. 36