Gesamtprogramm
Tjark Kunstreich
Dialektik der Abweichung
ber das Unbehagen in der homosexuellen Emanzipation
konkret texte 67
136 Seiten
EUR 15.00     SFr 26.50
ISBN 978-3-930786-78-7
In der Realitt sind die Opfer des Homosexuellenhasses in ihrer bergroen Mehrheit weder wei noch leben sie in New York. Sie werden verfolgt und ermordet, weil sie in einer Welt, die in Banden und Rackets zerfllt, fr nicht gemeinschaftsfhig gehalten werden. Sie werden gehasst, weil sie nicht auf die Wrme der Kampfgemeinschaft, sondern die Klte des brgerlichen Rechts setzen, weil sie nicht von der Gnade der Gesellschaft abhngig sein, sondern im Appell ans Gericht ihr Heil suchen wollen, weil sie fr eine gesetzlich abgesicherte Privatheit der Liebe statt um Beziehungen, mithin fr die Standards einer brgerlichen Normalitt kmpfen. Dass diese Normalitt gar nicht mehr existiert falls es sie denn je gegeben hat , verleiht diesem Kampf etwas Tragisches, weil in ihm, so aussichtslos er erscheinen mag, noch etwas aufscheint vom groen Versprechen individuellen Glcks.

|   Zurück   |   TOP ^   |

© Konkret Literatur Verlag, Ehrenbergstr. 59, 22767 Hamburg